Ein Ort, alle Möglichkeiten.

Zentrum Bahnhofsviertel | Ein Ort, alle Möglichkeiten.

Zentrum Bahnhofsviertel

  • IntercityHotel für Flensburg

    Das Bahnhofsviertel wird Standort für ein IntercityHotel. Die Bauarbeiten sollen 2018 beginnen, die Eröffnung ist ­für 2020 geplant.

    Mit dem IntercityHotel geht das Bahnhofsviertel nun den nächsten Schritt hin zu einem zentralen Anlaufpunkt für Gäste und Urlauber, aber auch für Geschäftsleute und Tagungsgäste. Über die bisherige konstruktive Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Partnern zeigt sich der Eigentümer des Geländes, ­die JARA Immobilien GmbH, mehr als zufrieden. Auch der Ausschuss für Umwelt, Planung und Stadtentwicklung begrüßte die Planungen in ihrer Sitzung am 14. November. Das Hotel entsteht in der Bahnhofstraße als Verlängerung zum Postgebäude ­nahe dem Bahnhof. Das insgesamt 2 Hektar große Areal rund um den Flensburger Hauptbahnhof gehört zu den derzeit spannendsten innerstädtischen Baugebieten Flensburgs. 

    Durch das moderne Stadthotel mit gehobenem Mittelklasse-Komfort gewinnt nicht nur der Stadtteil weiter an Attraktivität – auch Flensburg selbst kann der kontinuierlich steigenden Nachfrage nach Übernachtungsmöglichkeiten besser gerecht werden. Zudem erhalten ansässige Unternehmen eine weitere Möglichkeit, Geschäftskunden unterzubringen und Tagungen durchzuführen.

    Neben einem Restaurant und einer Bar wird das Hotel über drei Konferenzräume, eine Tiefgarage und insgesamt 152 Zimmer verfügen. Der zentrale Standort im Bahnhofsviertel passt hervorragend zum Konzept der Intercity­Hotels, da sich diese stets in unmittelbarer Nähe zu infrastrukturell relevanten Knotenpunkten befinden – so können Hotelgäste für ihre An- und Abreise größtenteils auf das eigene Fahrzeug verzichten. Dank des FreeCityTickets können sie zudem den öffentlichen Nahverkehr kostenfrei nutzen. Die IntercityHotel GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Steigenberger Hotels AG.

  • Letzte Hürde genommen

    Auf ihrer gestrigen Sitzung im Rathaus haben die Mitglieder des Umwelt- und Planungsausschusses endgültig grünes Licht für das Zentrum Bahnhofsviertel gegeben. Während der Sitzung herrschte eine positive Stimmung, was sich letztlich auch im Abstimmungsergebnis widerspiegelt – es gab nur eine Gegenstimme.

    Damit kann mit der Erneuerung des insgesamt 2 Hektar großen Areals begonnen werden. Das Zentrum Bahnhofsviertel soll eine Begegnungsstätte für Bürgerinnen und Bürger sowie Anlaufpunkt für Städtetouristen und Geschäftsleute werden.

  • Die Post bleibt!

    Was uns von Beginn an ein wichtiges Anliegen war, wurde heute offiziell bestätigt: Die Post wird auch weiterhin an selber Stelle zu finden sein – jedoch in komplett modernisierten Räumlichkeiten. Darüber freuen wir uns sehr, schließlich wollen wir mit dem Zentrum Bahnhofsviertel auch dem allgemeinen Aussterben traditioneller Poststellen entgegenwirken.

    Es freut uns ebenfalls sehr, dass auch die Postbank weiterhin mit einer Filiale vor Ort sein wird.

  • Architektengruppe beginnt mit Planungen

    Heute hat die Architektengruppe IGA-Haus mit den Planungen für die Neubauten auf dem 2 Hektar großen Gelände begonnen. Das seit 1977 in Flensburg ansässige Unternehmen ist bekannt für erstklassige Planung, termingerechte Ausführung und hohe Ergebnisqualität jeglicher Bauvorhaben.

    Wir freuen uns sehr, dass wir einen traditionsreichen und verlässlichen Partner für das Zentrum Bahnhofsviertel gewinnen konnten.

Zwei Flensburger für Flensburg

Ralf Hansen und Jan Duschkewitz am Flensburger Hafen Jan Duschkewitz Ralf Hansen
Ralf Hansen und Jan Duschkewitz am Flensburger Hafen

Inhaber von JARA Immobilien sind die beiden Flensburger Jan Duschkewitz und Ralf Hansen.

Zusammen blicken der Handwerksunternehmer Duschkewitz und der Steuerberater Hansen auf mehr als 50 Jahre Erfahrung im Immobilienbereich zurück. In dieser Zeit haben die beiden sowohl regionale als auch überregionale Immobilienprojekte erfolgreich umgesetzt und betreut.

Der gebürtige Flensburger Jan Duschkewitz und der seit über 30 Jahren in Flensburg lebende Ralf Hansen wollen mit dem Zentrum Bahnhofsviertel die Chance nutzen, eine Begegnungsstätte zu kreieren – einen Anlaufpunkt für Flensburgerinnen und Flensburger. Aber auch Gäste und Urlauber sollen die Möglichkeit erhalten, vom Zentrum Bahnhofsviertel aus die Stadt zu erkunden.

Es ist uns sehr wichtig, dass nicht alle alten Strukturen zerstört werden. Außerdem sollen sich alle im Zentrum Bahnhofsviertel wiederfinden – deshalb wird es von Anfang an in einem offenen Dialog mit sämtlichen Beteiligten entstehen und mit der Unterstützung verlässlicher Partner aus der Region umgesetzt. Wir möchten hier ein tolles Zentrum des neuen Stadtviertels entstehen lassen, das diese Ecke Flensburgs wiederbelebt und vielen Menschen eine neue Heimat bietet.


Zurück zum Zentrum Bahnhofsviertel